Jan Verbeek

Jan Verbeek

Jan Verbeek ist freischaffender Medienkünstler, lebt und arbeitet in Köln.

Er studierte Kunstgeschichte, Germanistik und Kommunikationsforschung in Bonn und von 1989 bis 96 Freie Kunst bei Nan Hoover und Nam June Paik an der Kunstakademie Düsseldorf, ist Meisterschüler von Paik. Postgraduiertenstudium Medienkunst an der Kunsthochschule für Medien Köln, 1999 Diplom mit Auszeichnung in Audiovisuellen Medien. Mehrjährige künstlerische Forschung in Japan. Internationale Ausstellungs- und Lehrtätigkeiten.

Jan Verbeeks Videos und audiovisuelle Installationen sind Destillate der Erforschung von Raum- und Zeiterfahrungen. Für Tanz- und Theateraufführungen schuf er multikanalig- projizierte Bühnenbilder, die mit den Darstellenden interagieren. Einzelausstellungen mit audiovisuellen Rauminstallationen u.a. im Kunstmuseum Bonn, Museum Fridericianum Kassel, Kunsthalle zu Kiel, Skulpturenmuseum Glaskasten Marl und im Skip City Visual Museum Saitama, Japan. Verbeeks Videos werden weltweit gezeigt und sind Teil öffentlicher Sammlungen, darunter das Museum of Modern Art New York. Für seine Arbeiten erhielt er zahlreiche Preise, u.a. den Marler Video-Kunst-Preis, Bremer Videokunst-Förderpreis, Kunstpreis der Stadt Bonn, Preis für den besten Dokumentarfilm beim Tampere International Short Film Festival Finnland und den Musik im Kurzfilm Preis beim Internationalen Kurz Film Festival Hamburg.